Mit der TK aktiv für die eigene Gesundheit

Bewegung hält gesund: Je mehr sich ein Mensch im Alltag bewegt – zu Fuß oder per Rad –, desto besser geht es ihm gesundheitlich, wie die TK-Studie „Beweg dich, Deutschland!“ zeigt. Danach bezeichnen etwa sechs von zehn Frauen und Männern, die sich eine halbe Stunde und mehr am Tag draußen bewegen, ihre Verfassung als gut oder sehr gut. Wer sich nur höchstens 15 Minuten im Alltag fortbewegt, kann das deutlich seltener sagen. Die TK unterstützt daher Initiativen, die Menschen motivieren, für ihre Gesundheit aktiv zu werden, und direkt in deren Lebensumfeld ansetzen.

Wer sich bewegt, gewinnt

Der Reigen reicht von Gesundheitsaktionen mit den Rhein-Neckar Löwen und ihren drei Handball-Nationalspielern Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und Oliver Roggisch über die Kampagne „Wer sich bewegt, gewinnt!“ mit Biathlon-Olympiasiegerin Magdalena Neuner bis hin zu der Weiterbildungs-initiative „Gesund hoch drei“ für Erzieherinnen in Thüringer Kitas.

Dribbeln, passen, werfen

Die Handballprofis des Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt machen es vor: Die Sportler aus dem Norden Deutschlands trainieren mit Berufsschülern und stehen ihnen dabei mit fachkundigen Tipps zur Seite. Dribbeln, passen, werfen – nach einer Einführung von SG-Profi Maik Machulla üben die Jugendlichen gemeinsam mit Jacob Heinl und Nationalspieler Holger Glandorf in Angriff- und Abwehrsituationen ihre Geschicklichkeit, Koordination und Schnelligkeit. Das Ziel: die Schüler zu noch mehr Freude an der Bewegung zu motivieren.

Yoga statt Handball: Drei Spieler des Bundesligisten Rhein-Neckar-Löwen und ihre Erfahrungen beim Hatha Yoga.

Kinder werden spielerisch angesprochen vom Mitmachtheater „Medi-Circus“, das im Sommer 2013 durch Urlaubsorte an der Nord- und Ostsee tourte. Pate dafür steht Professor Dr.Dietrich Grönemeyers Gesundheitsmusical „Der Kleine Medicus“. Das Mitmachtheater verbindet Gesundheitsunterricht, Musik, Bewegung und Artistik.

„Klang und Leben“

Auf den Klang eingängiger Melodien setzt auch ein ganz anderes Projekt: Das Musikprojekt „Klang und Leben“ nimmt demenzkranke Senioren in Niedersachsen mit auf eine musikalische Zeitreise zu den Songs ihrer Jugendzeit. Rainer Schumann, Initiator des Musikprojekts und ehemaliger Schlagzeuger der Band „Fury in the Slaughterhouse“: „Durch den Klang vertrauter Melodien wie ‚Ganz Paris träumt von der Liebe’ können wir positive Emotionen und Erinnerungen wecken. Demente Menschen, bei denen das Langzeitgedächtnis oft noch gut funktioniert, werden so aus ihrer Isolation geholt und erleben wieder ein kleines Stück Lebensqualität.“ Wissenschaftlich begleitet und evaluiert wird das Projekt durch die Musikhochschule Hannover.

Chronisch krank und trotzdem sportlich?

Das ist kein Widerspruch, beweist die TK-versicherte Diabetikerin Elisabeth Patsalias. Sie macht beim „Diabetes Programm Deutschland“ mit und läuft zusammen mit anderen Patienten gegen ihre Zuckerkrankheit an. Diabetes gehört zu den am stärksten zunehmenden Volkskrankheiten. TK-Sportwissenschaftlerin Pia Jai: „Wir wollen Diabetiker motivieren, sportlich aktiv zu sein. Oft können die Patienten ihre Medikamente dadurch reduzieren oder sogar ganz absetzen.“

Mehr Bewegung, weniger Medikamente: Sport ist Therapie für Diabetiker.